Cranio-Sacrale Therapie







Craniosacrale Therapie - Fachgebiet der Osteopathie

CST (cranio / cranium = Schädel, sacral / os sacrum = Kreuzbein) arbeitet mit dem Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor), die unser Zentrales Nervensystem (ZNS) ernährt und beherbergt. Denken Sie beim Stichwort Pulsieren vergleichsweise an Herz- Blutkreislauf oder Atemrhythmus. Die Aufgaben des ZNS als Leitungssystem sind beispielsweise die Aufrechterhaltung unseres Gleichgewichts im Hinblick auf Stress und Entspannung. Außerdem die Versorgung aller Zellen in unserem Körper bis in die Finger- und Fußspitzen hinein.

Durch Unfälle, Operationen oder andere Eingriffe sind oftmals die Leitungen blockiert, was nicht nur zu Schmerzen und Blockaden führt, sondern auch zur Unterversorgung der dadurch abgeschnittenen Gebiete im Körper.
Gemeldet werden Schmerzen im Rücken und der Gelenke , der Halswirbelsäule, Kopfschmerzen, Migräne, Schulter-Armsyndrome, Ischialgien, Zahnschmerzen, Ohrenschmerzen. Daneben Sensationen wie Schwindel, Tinnitus, wiederkehrende Infekte, hoher Blutdruck. Durch Funktionsstörungen kommt es auch zu Stoffwechselproblemen, Erschöpfung, Schlafstörungen, Depressionen. Der Cranio Sacral Therapeut arbeitet immer mit der Grundlage des Flusses der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit; gleichzeitig mit den Einschränkungen, die an einzelnen Knochen, Wirbeln, Zähnen in Verbindung mit den dazugehörigen Muskeln relevant sind. So kann die Beweglichkeit wieder hergestellt werden.

Die Neigung des Körpers Schmerzen wiederholt spürbar zu machen, begegnet die Therapeutin mit der Entkoppelung von gespeicherten Blockaden von Körper und Psyche. Dabei wird mit dem sog. Schmerzgedächtnis gearbeitet: der Körper vergisst nichts, auch wenn der Patient manches nicht bewusst erinnern kann.

Aus- Fort- Weiterbildung in CST für Menschen in heilenden Berufen (HP; Physiotherapeuten, Ärzte) und einführende Methoden für Laien.

Die Ausbildung findet in Berlin statt und umfasst:

  • was ist CST, Basis
  • weiterführende und spezielle Techniken am sphenoid
  • Arbeit am Kiefer
  • unwindings- und SER Prozess
  • viszerale Techniken
  • Arbeit mit Kindern
  • Gesprächsführung
  • Diagnosen und deren Behandlung
  • Fallarbeit
  • Supervision
  • einführende Methoden:
    - Grundlagenarbeit
    - Aufbaukurse
  • Kleine Lerngruppen

 

topSeitenanfangDruckversion drucken Diese Seite weiterempfehlen Seite empfehlen
Internet-Marktplatz